Bling Bling

So mal wieder muss ich mich zum Thema Autofahren auslassen. Diesmal geht es um eine kleine, aber nicht unwichtige Sache: das Blinken.

Gestern war ich mal wieder auf dem Heimweg. Ganz seelenruhig und ohne Sorgen war ich schon fast Zuhause als mich wieder einer dieser Vollidioten aus der Ruhe brachte. Ich sah nur wie aus dem Nichts und ohne Grund zwei rote Bremslichter aufleuchten. Halb erwürgt vom Gurt und mit einer Tonne auf der Bremse bemerkte ich, dass mein werter Vorausfahrer in eine Nebenstraße einbog. Blinker: Fehlanzeige.

Leider kommt mir das ganze viel zu Häufig vor. Sei´s an Kreuzungen, abknickenden Vorfahrtsstraßen oder an Kreisverkehren. Was ist denn verdammt nochmal so schwer daran den Blinker zu setzen? Man braucht keinen Kraftaufwand, er kostet kein Benzin und er schaltet sich sogar allein ab – ein wahres Wunderwerk der Technik. Leider viel zu oft ungebraucht. Zumal dies in den meisten Fällen den Verkehrsfluss stark behindert. Ich stelle das „Nichtblinken“ auf die gleiche Ebene wie zu schnell fahren, da dadurch auch schnell gefährliche Situationen entstehen können.

Auf Bald

TK.

Klemmt den Hauptstrom ab – Von Bänken und Banken

Neue Woche, neues Glück?

Bevor ich in dir Zukunft schaue, schaue ich mich erst mal in der Gegenwart um.

Wie ich ganz am Anfang schon einmal gesagt habe, soll es hier nicht um Mainstream/nicht Mainstream gehen. Viel wichtiger ist doch, das jeder Mensch der ist, der er sein will, ohne sich von Marken, Umfeld oder Medien manipulieren zu lassen. Genauso sollte man keinem versuchen, seine Meinung aufzudrücken. Trends kommen und gehen und das meist schneller als gedacht. Wer trägt denn bitte noch ED Hardy, seitdem jeder Bench trägt? (Nur mal als kleines Beispiel)

Warum muss ich denn immer das tragen, was andere tragen? Nur, weil es grade mal angesagt ist? Und nächste Woche kauf ich den nächsten Markenladen leer, weil wieder etwas anderes „IN“ ist.

Zu diesem Thema werde ich auch noch einen großen Eintrag über Musik schreiben. Dazu kündige ich hiermit auch an, das ich verschiedene Alben hier bewerten werde, sowohl von  bekannten, als auch von unbekannten Künstlern.

Ich möchte dieses Thema grad mal nur anreißen und den Rest in naher Zukunft auseinander nehmen.

Auf Bald!

TK.

20 Jahre – Reden, Tatschen, Labern 2

Ich schaue ja wirklich selten mal in den Fernseher, meist läuft das Ding nur, um Hintergrundgeräusche zu erzeugen.

Doch gestern hab ich auch meine Augen mal dazu gebracht, sich ein „Meisterwerk“ der deutschen Unterhaltungskunst anzusehen:

20 Jahre RTL 2

Zu Beginn liefen die 3 Moderatoren auf, denen ich nicht viel Begeisterung zeigen konnte.

Die da wären:

– Dschungeltante Sonja Zietlow

– Ross (Hihi Lasagne…) Antony

– Und so `ne Blonde…

Dann ging es nach ein wenig Gerede auch weiter.

Allerdings passierte nichts wahrlich spannendes. Von BigBrother bis zu den Wollnys wurde alles durchgekaut. Ja auch Jürgen Milsky und Slatko mit ihrem „Großer Bruder“-„Hit“. Und da wir grade bei Musik sind. Warum musste ausgerechnet Sido dabei sein, der seine Maske zusammen mit dem „GaNgStA RaP“ endgültig in den HipHop – Himmel geschickt zu haben scheint.

Ein kurzer Lichtblick war für mich die Auferstehung der Spielshow „Ruck Zuck“, die ich als Kind gern gesehen hab. Dazu noch der, inzwischen doch schon leicht in die Jahre gekommene, Moderator Jochen Bendel.

Doch auch diese Nostalgie – Stimmung, die man in solch einer Show erwartet, verschwand schnell, als die Kandidaten auftauchten.

Zum einen: Ein paar der Windbeutel aus „Berlin –  Tag und Nacht“

Und zum anderen : Die laufenden Kochjacken aus der Show „Die Kochprofis“

Naja desweiteren bestand die Show aus Verona Feldbusch Pooth, Dolly Buster und … Dolly Buster? Ach nee war ja nur ein verkleideter Ross (Hihi Lasagne … ) Antony…

Und der Rest wurde durch stumpfes Gerede und nervige „Frauentausch“ Einspieler gefüllt. Ja die Erdbeerkäse – Frau und Aggro – Andreas blieben mir auch nicht erspart.

Was ich mich frage, ist, warum nicht ein Bisschen Platz für die RTL 2 Animes geblieben ist. Ich meine, gerade Dragonball und Pokemon sind auf RTL 2 groß geworden, das kann niemand abstreiten.

Klar passt das nicht in eine dreistündige Abendshow für die ach so erwachsenen Zuschauer. Aber ich hätte es interessant gefunden und die Show hätte von mir einen Extrapunkt erhalten.

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass mich die gesamte Veranstaltung eher an eine Disko um ca 21 Uhr erinnert hat.

Was sagt ihr dazu?

Auf Bald!

TK.

KommenTartar und FoRummel

Ein Thema, dem ich immer wieder begegne und das mich immer wieder auf die Palme bringt.

Warum zum Geier kann man sich in Kommentaren und Forenbeiträgen nicht mal zusammenreißen und die paar Worte in einem leserlichen und vor allem  sinnvollen Satz unterbringen. Zumal sogar schon die meisten Browser eine eingebaute Rechtschreibhilfe besitzen. Was ist so schwer daran sich noch einmal kurz mit seinem Text auseinander zu setzen.

Denn immerhin möchte man meist mit so einem Beitrag (s)eine Meinung vertreten. (ausgenommen „ERsTeR!“ – Schreier, ect.) Und wenn ich ernst genommen werden will, dann muss ich das auch mit einem gewissen Ernst an die Sache rangehen.

Mir geht es dabei gar nicht unbedingt um die Groß – und Kleinschreibung. Auch über manche Kommasetzung kann man hinweg sehen. Obwohl die auch für ein Satzverständnis sehr wichtig sein kann.(Bekanntes Beispiel: „Wir essen(,) Opa“)

Für mich stellt sich jetzt die Frage: Warum muss das denn sein?

Haben die Leute zu wenig Zeit, um sich auf ihre Texte zu konzentrieren?

Fehlt es an technischen Kenntnissen?

Oder ist es einfach der fehlende Hirnschmalz?

Ich denke, dass der 3. Punkt in vielen Fällen der Fall sein kann. Doch auch Punkt 1 ist in unserer schnellen Welt nicht abwägig. Die Leute nehmen sich für viele Dinge einfach nicht mehr genug Zeit und hetzen von einem Termin zum anderen.

Doch ich schweife mal wieder vom eigentlichen Thema ab.

Was denkt ihr denn dazu?

Auf Bald!

TK.

blog

KommenTartar und Forummel

Tankesrede

—————————————————————

Kleiner Nachtrag noch zum ersten Eintrag:

Auf Smileys und andere Dinge dieser Art werde ich weitestgehend verzichten, werde aber hin und wieder ein Bild zum jeweiligen Blogeintrag zeichnen und einfügen.

—————————————————————

Ich halte mich hier mal noch zurück, da dies mein erster richtiger Beitrag ist.

Was mich, neben dem Fahrstil anderer, in den letzten Monaten schwer beschäftigt hat, waren wieder die horrend hohen Benzinpreise, vor allem während der Ferienzeit.

Ganz ehrlich?!

Ich fahre nicht in den Urlaub und muss trotzdem mein Konto mit so etwas belasten.

Manche Zungen meinen, es würde nicht an den Ferien liegen.

Doch das seh´ ich mal ganz anders und da steh ich nicht alleine da.

Ich weiß es gibt viele Menschen, die sich darüber aufregen aber kaum einer lässt es mal richtig raus.

Jetzt kommt auch wieder der ein oder andere daher, der meint ich solle doch mit dem Fahrrad fahren oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Doch wozu hab ich denn ein Auto? Wenn ich es stehen lassen würde, dann kostet es mich ja trotzdem Geld. (Versicherung, Rate, ect.) Also kann ich es auch benutzen. Außerdem bin ich auch ein Mensch der bequem reisenden bevorzugt. Ich möchte mich nicht, mit 50 oder mehr Leuten, in einen Bus setzen/stellen, in dem einer schlimmer riecht als der andere oder man sich von 12 jährigen Rotzlöffeln anpöbeln lassen muss.

Aber jetzt schweife ich in die Welt der noch nicht ganz Jugendlichen, zu denen ich zu einem anderen Zeitpunkt etwas sagen möchte.

In diesem Sinne

Auf bald!