Zeitreise?

Achtung es wird keine Eintrage bis zum 02.04.2013 um 8:36.

Advertisements

REVIEW: Eisenherz – Fluch der Zeit

_______________________________________________________________

Wie schon angekündigt, werde ich von Zeit zu Zeit CD Reviews schreiben. Und meine erste folgt hier. Diesmal komme ich etwas weniger meckernd daher, da dieses Album wirklich Top ist.

_______________________________________________________________

Ich bin ja immer auf der Suche nach unbekannten Bands, die wirklich eine super Leistung bringen. Vor kurzem bin ich dabei über die Band „Eisenherz“ gestolpert, die im Januar ihr zweites Album „Fluch der Zeit“ veröffentlicht haben. Es kommt mit ganzen 13! Titeln daher, die alle sehr abwechslungsreich sind.

Der Longplayer beginnt mit einem Intro, das den Namen „Eisenherz“ trägt, und gut auf die nachfolgenden Lieder einstimmt. Gefolgt wird dem ganzen mit dem Eröffnungstrack „Die Nacht“, welches direkt zeigt, was bei „Eisenherz “ Sache ist: harte Gitarren gepaart mit ruhigen klassischen Melodien. Dazu die Stimmen des Sängers Heinz unter der Begleitung von Ivy, deren hohe Gesänge eine tolle Abwechslung zur tiefen, sogar manchmal schreienden Stimme von Heinz sind. Gerade in den Liedern „Fluch der Zeit“ und „Licht der Welt“ finde ich dieses Zusammenspiel mehr als gelungen.

Wie jedes Album hat auch dieses ein paar Lieder, die mir nicht so gefallen, doch diese sind klar in der Unterzahl. Ich möchte hier auch gar nicht sagen, welche Tracks das sind, denn dazu soll sich jeder selbst eine Meinung bilden.

Das Genre der Band lässt sich meiner Meinung nach sehr schwer bestimmen, da so viele verschiedene Stile einfließen.  Neue Deutsche Härte, Black Metal, Deutsch Rock, Mittelalter Rock das sind nur ein paar Musikrichtungen, die mir beim hören einfallen. Also „Deutscher Black Medival Rock“?

Eins steht fest Eisenherz sind anders, und doch irgendwie vertraut. Mir gefällt dieses Zusammenspiel und freue mich auf mehr. Nach den 13 Tracks ist man garantiert nicht enttäuscht.

Von mir bekommt es eine Empfehlung.

Hört mal rein.

Auf Bald!

TK.

Deutschland schlägt den Star oder Sucht den Superraab?

Ein weiteres Mal musste ich mich der Fernsehlandschaft hingeben.

Diesmal war ich im Wechsel zwischen Schlag den Raab (SdR) und, ich kürze es mal ab, DSDS.

Da bei SdR in der ersten Stunde überhaupt nichts passiert, hab ich mit DSDS angefangen. 

Los ging das ganze Theater mit einem Haufen jubelnder, heulender, kreischender… Menschen, die große Zahlen angeschrien haben, die dann direkt aus Angst verschwunden sind – ein Countdown, als ob die Welt untergehen würde. Danach ging der „Spaß“ erst richtig los. Etwa ein duzend zuckende, wackelnde Personen tanzten den Harlem Shake. Schon der erste Moment, in dem ich schreiend aus dem Zimmer gerannt wäre. Dieses Gezappel ist ja noch schlimmer als der letzte Tanzhype, der langsam, zum Glück, auch in Vergessenheit gerät – Der Gangnam Style. Zum Schluss dieser „Einlage“ kristallisierten sich 2 junge Damen raus, die sich japsend als Moderatoren vorstellten. Die eine Dame stellte sich jedoch, während ich mich immer noch gewundert habe, wo denn Marco Schreyl ist, als Mann heraus, der wohl aus irgend einer RTL Serie entfliehen konnte. 

Danach wurde die Jury mit großem Tara rein gelassen.  Zum einen ein Tom Kaulitz und seine Schwester aus dem 17. Jahrhundert Bill Kaulitz. Zum anderen die Arroganz-Bestie Mateo von Culcha Candela, der wegen starker Sonneneinstrahlung im Studio eine Sonnenbrille trug. Und halt noch Dieter Bohlen. Darauf kam das übliche Gequatsche mit der Jury. 

Dann kamen die Kandidaten. Und mit ihnen direkt eine Entscheidung. Kurzzeitig hatte ich mich gefreut, dass die Sendung schon vorbei wäre. Aber dem war nicht so. 4 waren raus, 2 waren weiter.

Zu den einzelnen Sängern möchte ich hier nichts weiter sagen, denn das hat die Jury schon getan.

Einen Extrapunkt bekommt die Sendung durch nun schnelle Entscheidung.

Achso etwas noch:

Was macht Olivia Jones dort? Aus dem Dschungel in den Dschungel oder was?

Im Gegensatz zu DSDS war SdR ja richtig unterhaltsam. Natürlich konnte man sich an manchen Stellen wieder streiten, ob es mit rechten Dingen zu ging. Zum Beispiel mussten sich die Beiden eine zehnstellige Zahlenfolge merken und diese dann, indem sie über Zahlen auf dem Boden liefen, ablaufen. Raab meisterte dies mit Bravour. Der Kandidat hatte damit ziemliche Schwierigkeiten.

Ansonsten hat Raab den Abend wieder gewonnen.

Das war es erstmal von meiner Seite.

Auf Bald

TK. 

Kann man damit auch telefonieren?

Gestern war ja nun der Tag des Samsung Galaxy S4.

Gezeigt wurde ein S3, das ein paar Soft – und Hardware-Upgrades erhalten hat. Auf die Spezifikationen geh ich jetzt hier gar nicht weiter ein, da das hier kein Einblick werden soll, sondern eher meine (Vorab-) Meinung zum S4 bzw zum aktuellen Trend in Sachen Mobile Unterhaltungsgeräte mit Telefonfunktion.

So, wie gesagt am Design lässt sich auf den ersten Blick gar kein Unterschied feststellen. Es soll wohl noch etwas dünner sein aber dafür auch länger und breiter. Das ist schon der erste Trend, der mir immer weniger gefällt. Als die Handys immer kleiner wurden, hat man über die gelacht, die noch ein großes hatten (Scherzhaft wurde gern mal das Handy als Telefonzelle bezeichnet). Und heute ist der Trend umgekehrt. Die Handys Smartphones werden immer größer und größer. Die Funktionen werden umfangreicher, was mich zum nächsten Thema bringt.

Ich hab mir ein knapp 4 Minuten langes Video zum S4 angeschaut, in welchem jeglicher Schnick-Schnack zusehen war. Von „Sichtfelderkennung“ und „Luftgestensteuerung“ war die Rede. Warum dann so ein riesiges Handy Smartphone, wenn ich es sowieso nicht mehr in die Hand nehmen muss, um es zu steuern.

Und immer wieder kommt dann die Frage auf:                                                                         
Kann man damit auch telefonieren? Oder brauch ich da erst ’ne App dafür?
 

Ich finde es schade, dass Samsung dem Apple-Trend folgt und nur noch die „inneren“ Werte des Handys Smartphones verändert, was mich wieder zum eigentlichen Thema des Blogs bringt.

Warum sehen denn alle Handys Smartphones immer gleich aus? Warum hat keiner den Mut rauszustechen um das Design zu ändern? Der einzige (optische) Unterschied ist heutzutage runde Ecken/Kanten / eckige Ecken/Kanten. Warum nicht mal ein rundes, dreieckiges, n-eckiges Design?

Ich würde es begrüßen, mal etwas anderes zu sehen.

Auf Bald!

TK.

Klemmt den Hauptstrom ab – Von Bänken und Banken

Neue Woche, neues Glück?

Bevor ich in dir Zukunft schaue, schaue ich mich erst mal in der Gegenwart um.

Wie ich ganz am Anfang schon einmal gesagt habe, soll es hier nicht um Mainstream/nicht Mainstream gehen. Viel wichtiger ist doch, das jeder Mensch der ist, der er sein will, ohne sich von Marken, Umfeld oder Medien manipulieren zu lassen. Genauso sollte man keinem versuchen, seine Meinung aufzudrücken. Trends kommen und gehen und das meist schneller als gedacht. Wer trägt denn bitte noch ED Hardy, seitdem jeder Bench trägt? (Nur mal als kleines Beispiel)

Warum muss ich denn immer das tragen, was andere tragen? Nur, weil es grade mal angesagt ist? Und nächste Woche kauf ich den nächsten Markenladen leer, weil wieder etwas anderes „IN“ ist.

Zu diesem Thema werde ich auch noch einen großen Eintrag über Musik schreiben. Dazu kündige ich hiermit auch an, das ich verschiedene Alben hier bewerten werde, sowohl von  bekannten, als auch von unbekannten Künstlern.

Ich möchte dieses Thema grad mal nur anreißen und den Rest in naher Zukunft auseinander nehmen.

Auf Bald!

TK.

20 Jahre – Reden, Tatschen, Labern 2

Ich schaue ja wirklich selten mal in den Fernseher, meist läuft das Ding nur, um Hintergrundgeräusche zu erzeugen.

Doch gestern hab ich auch meine Augen mal dazu gebracht, sich ein „Meisterwerk“ der deutschen Unterhaltungskunst anzusehen:

20 Jahre RTL 2

Zu Beginn liefen die 3 Moderatoren auf, denen ich nicht viel Begeisterung zeigen konnte.

Die da wären:

– Dschungeltante Sonja Zietlow

– Ross (Hihi Lasagne…) Antony

– Und so `ne Blonde…

Dann ging es nach ein wenig Gerede auch weiter.

Allerdings passierte nichts wahrlich spannendes. Von BigBrother bis zu den Wollnys wurde alles durchgekaut. Ja auch Jürgen Milsky und Slatko mit ihrem „Großer Bruder“-„Hit“. Und da wir grade bei Musik sind. Warum musste ausgerechnet Sido dabei sein, der seine Maske zusammen mit dem „GaNgStA RaP“ endgültig in den HipHop – Himmel geschickt zu haben scheint.

Ein kurzer Lichtblick war für mich die Auferstehung der Spielshow „Ruck Zuck“, die ich als Kind gern gesehen hab. Dazu noch der, inzwischen doch schon leicht in die Jahre gekommene, Moderator Jochen Bendel.

Doch auch diese Nostalgie – Stimmung, die man in solch einer Show erwartet, verschwand schnell, als die Kandidaten auftauchten.

Zum einen: Ein paar der Windbeutel aus „Berlin –  Tag und Nacht“

Und zum anderen : Die laufenden Kochjacken aus der Show „Die Kochprofis“

Naja desweiteren bestand die Show aus Verona Feldbusch Pooth, Dolly Buster und … Dolly Buster? Ach nee war ja nur ein verkleideter Ross (Hihi Lasagne … ) Antony…

Und der Rest wurde durch stumpfes Gerede und nervige „Frauentausch“ Einspieler gefüllt. Ja die Erdbeerkäse – Frau und Aggro – Andreas blieben mir auch nicht erspart.

Was ich mich frage, ist, warum nicht ein Bisschen Platz für die RTL 2 Animes geblieben ist. Ich meine, gerade Dragonball und Pokemon sind auf RTL 2 groß geworden, das kann niemand abstreiten.

Klar passt das nicht in eine dreistündige Abendshow für die ach so erwachsenen Zuschauer. Aber ich hätte es interessant gefunden und die Show hätte von mir einen Extrapunkt erhalten.

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass mich die gesamte Veranstaltung eher an eine Disko um ca 21 Uhr erinnert hat.

Was sagt ihr dazu?

Auf Bald!

TK.